Bestimmt wird alles gut

2016, Klett Verlag, 48 Seiten
Arabisch, Deutsch
6 Jahre+
Kirsten Boie (Autor/in), Mahmoud Hassanein (Übersetzer/in), Jan Birck (Illustrator/in)

Eine wahre Geschichte über eine Familie, die aufgrund des Bürgerkrieges in Syrien nach Deutschland flüchten musste. Doch dort angekommen, steht die Familie vor neuen Problemen.

„Aber bestimmt geht das eines Tages vorbei.“

Zusammenfassung

Die zehnjährige Rahaf und ihr ein Jahr jüngerer Bruder Hassan leben mit ihrer Familie ein glückliches Leben in Syrien. Doch der Bürgerkrieg schränkt die Familie in ihrem Alltag immer mehr ein. So gehört es zur Normalität, dass Hassan eine scharfe Patronenhülse auf der Straße einsammeln kann oder sich die Kinder, wenn die „Flugzeuge kommen“, in der Schule unter Tischen verstecken müssen.

So fasst der Vater eines Tages den Entschluss, aus der Heimat fortzugehen. Obwohl sich die Kinder sehr sträuben und ihre Verwandten und Freunde nicht verlassen wollen, macht sich die Familie auf und beginnt eine beschwerliche Reise, auf der sie von Schleusern beklaut wird und Hunger sowie Angst durchlebt. Über Ägypten, Italien und Frankreich flüchtet die Familie, bis sie schließlich mittellos und erschöpft in Deutschland ankommt. Doch dort steht sie vor neuen Problemen: Der Vater darf nicht als Arzt arbeiten und Rahaf versteht in der Schule kein Wort.

Zum Ende des Buches hin, leben Rahaf, ihr Bruder und ihre Eltern bereits zwei Jahre in Deutschland. Das Mädchen hat Freunde gefunden und beherrscht inzwischen die deutsche Sprache. Doch ihre Familie hat immer noch kein Zuhause und der Vater darf nach wie vor nicht als Arzt praktizieren. Das Buch endet mit den hoffnungsvollen Worten: „Aber bestimmt geht das eines Tages vorbei.“

Rezension

Deutsch-arabische Fluchtliteratur

Einordnung

Kirsten Boies Kinderbuch „Bestimmt wird alles gut“ thematisiert die Geschichte einer Flüchtlingsfamilie aus Syrien, die, in Deutschland angekommen, mit neuen Problemen kämpfen muss. Die Geschichte um Rahaf, Hassan, ihre Geschwister und ihre Eltern wird dabei sowohl in deutscher als auch in arabischer Sprache erzählt. Beide Versionen sind dabei ausgewogen untereinander abgedruckt. Zudem bietet sich dem Leser/der Leserin die Möglichkeit, sich mit beiden Sprachen vertraut zu machen, indem ab Seite 44 erste Wörter und Sätze zum Deutsch- und Arabischlernen abgebildet werden.

Eine authentische Geschichte zweier Flüchtlingskinder

Bewertung

Kirsten Boie schreibt seit 30 Jahren Kinder- und Jugendbücher ganz unterschiedlicher Art. Mit „Bestimmt wird alles gut“ hat sie die Geschichte zweier Flüchtlingskinder aufgeschrieben, die 2013 aus Syrien nach Deutschland kamen. Mit einfachen und leicht verständlichen Worten gelingt es der Autorin, bereits Kindern ab 6 Jahren mit der hochaktuellen Flüchtlingsthematik vertraut zu machen, ohne sie durch zu deutliche Beschreibungen der Geschehnisse im Alltag oder auf der Flucht zu überfordern. Ergänzt wird die kindgerechte Aufmachung des Sujets mit detailreichen und farbigen Zeichnungen von Jan Dirk, welche einzelne Situationen der Geschichte visuell verdeutlichen.

Medien

Filmausschnitt

Leseprobe

Leseprobe

Schlagworte

Krieg Flucht Heimweh Deutschland wahre Geschichte Fluchtliteratur Rahaf Hassan Kinderbuch Bilderbuch Syrien Flugzeuge Bürgerkrieg Flüchtlinge Deutschlernen Arabischlernen Deutsch Arabisch 1. Schuljahr 2. Schuljahr 3. Schuljahr 4. Schuljahr Erstlesebuch