Straßenlaterne Nr. 8 - 第八号街灯

2016, Drachenhausverlag, 36 Seiten
Chinesisch, Deutsch
6 Jahre+
Cao Wenxuan (Autor/in), Wen Na (Illustrator/in)

Eine Straßenlaterne führt die eigene Vergänglichkeit vor Augen. Dabei werden drei Figuren in ihren Begegnungen mit der Laterne geschildert: ein Hund, ein Mann und eine Dame.

Ein Hund, ein Mann, eine Dame und die Straßenlaterne Nr. 8

Zusammenfassung

Das Bilderbuch nimmt eine Straßenlaterne zum Ausgangspunkt, um über flüchtige Begegnungen, Gewohnheiten und Vergänglichkeit nachzudenken. Es werden drei Figuren in ihren Begegnungen mit der Laterne geschildert: ein Hund, der sich an dem Laternenpfahl erleichtert, ein Mann, der sich einen Moment gegen den Laternenpfahl lehnt und einen Moment die Augen schließt sowie eine Dame mit Schirm, die sich ebenfalls einen Moment an der Laterne ausruht. Diese Handlungen werden über die Jahre wiederholt, bis die Figuren nicht mehr gesehen wurden. Zum Ende des Buches wird die Nachricht verbreitet, dass die alte Straßenlaterne abmontiert werden soll, doch sie erhellt die Straße bis zum Schluss.

Rezension

Parallelübersetzung Deutsch - Chinesisch

Einordnung

Bei der Geschichte handelt es sich um ein chinesisches Bilderbuch, welches ins Deutsche übersetzt worden ist. Beide Sprachen werden untereinander abgedruckt, sodass die Geschichte in beiden Sprachen vorgelesen oder selbst gelesen werden kann. Thematisch setzt sich das Buch nicht mit Mehrsprachigkeit oder Interkulturalität auseinander.

Kindgerechte Geschichte über Vergänglichkeit

Bewertung

In sensibler und kindgerechter Weise wird die Vergänglichkeit des Lebens beschrieben. Der Tod wird dabei nicht thematisiert, vielmehr wird auf Veränderungen, die mit der Zeit immer deutlicher werden, eingegangen. So werden die Verschnaufpausen der Dame immer länger und dem Hund fällt es zunehmend schwerer das Bein zu heben. Auch leblose Dinge, wie die Laterne selbst, sind vor Veränderungen nicht gefeit. Die Illustrationen bieten durch ihre detailreiche Gestaltungsform ebenfalls Sprechimpulse.

Medien

Filmausschnitt

Auszeichnungen

Hans Christian Andersen Award 2016

Schlagworte

Alltag Parallelübersetzung Gewohnheiten Vergänglichkeit Flüchtigkeit Wiederholungen Zeitverlauf